15 Modellkommunen ausgewählt

Die Jury des Kompetenznetz Klima Mobil hat 15 Modellkommunen für die Umsetzung von hochwirksamen Klimaschutzmaßnahmen im Verkehr ausgewählt. Die Entscheidung ist auf die Bewerbungen aus Althengstett, Burgstetten, Freiburg, Hechingen, Heidelberg, Karlsruhe, Kehl, Ludwigsburg, Ravensburg, Reutlingen, Rottweil, Sachsenheim, Schorndorf, Simonswald und Waldkirch gefallen.

Hier geht es zur Pressemitteilung.

Vorteile für Modellkommunen

  • Ausarbeitung der eingereichten Vorhabenskizze zu einer beschlussfähigen Planung durch ein vom Kompetenznetz beauftragtes Planungsbüro

  • Entwicklung von auf die Situation vor Ort maßgeschneiderter Kommunikationsmaßnahmen durch ein vom Kompetenznetz beauftragtes Kommunikationsbüro

  • Unterstützung bei der Überzeugungsarbeit, bis hin zur Beschlussfassung, in den kommunalen Gremien und bei der Bevölkerung durch die externen Planer und das Projektteam

  • Unterstützung bei der Fördermittelakquise für die Maßnahmenumsetzung durch das Kompetenznetz

 

 

Werden Sie Mitglied im Kommunennetzwerk

Auch Kommunen, die nicht am Bewerbungsaufruf teilgenommen haben, können vom Beratungsangebot des Kompetenznetzes profitieren, indem sie Teil des erweiterten Kommunennetzwerks werden. Die Mitgliedschaft ist kostenfrei!

Hier finden Sie die Interessensbekundung für eine Mitgliedschaft im erweiterten Kommunennetzwerk.

Vorteile für Netzwerkmitglieder

  • Austausch, Vernetzung und Wissenstransfer durch die Organisation regelmäßiger Veranstaltungen mit variierenden Formaten

  • Umsetzung einer landesweiten Kommunikationskampagne für hochwirksame Maßnahmen zum Klimaschutz im Verkehr

  • Initialberatungen zu allen Fragenstellungen hochwirksamer Klimaschutzmaßnahmen im Verkehr sowie deren Förderung über Landes- und Bundesmittel durch das Projektteam

  • Durchführung eines Auftaktgesprächs mit der Verwaltungsspitze sowie eines Auftaktworkshops in der Kommune zur gemeinsamen Erarbeitung von Zielsetzungen und der Lösung von Handlungsblockaden mit allen Interessenseignern einer Mobilitätsherausforderung

  • Zentrale Bereitstellung und Aufarbeitung von Infomaterialien zu hochwirksamen Maßnahmen im Verkehr, z.B. Veranstaltungskalender, Broschürenschrank sowie Faktenblättern    

 

Unterstützung, und Beratung und Vernetzung für Kommunen

Das Kompetenznetz Klima Mobil berät, unterstützt und vernetzt Kommunen in Baden-Württemberg, die hochwirksame Maßnahmen zum Klimaschutz im Verkehr umsetzen wollen. Über die Projektlaufzeit entwickelt das Kompetenznetz Beratungsangebote und ein Verfahren, um mit hochwirksamen Maßnahmen zum Klimaschutz im Verkehr in die Umsetzung zu kommen. Auch zu Finanzierungsmöglichkeiten, wie etwa durch das novellierte Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG), berät das Kompetenznetz. Durch den innovativen und integrierten Beratungsansatz sowie durch Anregungen zu Gesetzesinitiativen auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene hat das Projekt Modellcharakter.

Das Kompetenznetz Klima Mobil ist mit vier Projektberaterinnen und Projektberatern vor Ort kommunaler Ansprechpartner in den Regierungsbezirken. Die Gesamtkoordination erfolgt durch das Projektteam in Stuttgart.

 

Das Kompetenznetz wurde von der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) in Kooperation mit der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) ins Leben gerufen. Gefördert wir das Kompetenznetz Klima Mobil durch die Bundesrepublik Deutschland. Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI). Die Fördersumme beträgt 2,3 Mio. Euro. Das Verkehrsministerium Baden-Württembergs beteiligt sich mit einem ähnlichen Betrag und unterstützt das Kompetenznetz inhaltlich.Die Projektlaufzeit ist von September 2019 bis August 2022 (NKI-Förderkennzeichen: 03KF0101).

NEHMEN SIE KONTAKT ZU UNS AUF


Kontakt

Kompetenznetz Klima Mobil
Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH
Wilhelmsplatz 11
70182 Stuttgart

E-Mail: klimamobil@nvbw.de

Bei inhaltlichen Fragen

Projektleitung
Günter Rasch
Telefon: +49 711 23991-195
E-Mail: guenter.rasch@nvbw.de

 

Projektmanagerin KEA-BW
Maria Franke
Telefon: +49 711 48982-515
E-Mail: maria.franke@kea-bw.de

Regierungsbezirk Tübingen
Lorenz Blume
E-Mail: lorenz.blume@nvbw.de
Telefon: +49 711 23991-223

Regierungsbezirk Stuttgart
Hendrik Beeh
E-Mail: hendrik.beeh@nvbw.de
Telefon: +49 711 23991-224

Regierungsbezirk Freiburg
Sandra Kristensen-Seethaler
E-Mail: sandra.kristensen-seethaler@nvbw.de
Telefon: +49 711 23991-225

Regierungsbezirk Karlsruhe
Bastian Wetzke
E-Mail: bastian.wetzke@nvbw.de
Telefon +49 711 23991-226

Projektassistent
Ralph Hammerer
E-Mail: ralph.hammerer@nvbw.de
Telefon +49 711 23991-220

Projektberater für kommunale Mobilitätskonzepte
Benjamin Biddle
E-Mail: benjamin.biddle@nvbw.de
Telefon +49 711 23991-219

Strategische Kommunikation
Adrian Messe
E-Mail: adrian.messe@nvbw.de
Telefon +49 711 23991-221