Kommunikation und Beteiligung

Klimaschutz im Verkehr erfordert mutige Maßnahmen, die Veränderungen mit sich bringen. Wie bei allen Transformationsprozessen ist gute Kommunikation und eine zielgerichtete Beteiligung der Betroffenen hier der Schlüssel zum Erfolg. Denn es geht nicht nur darum, Verhältnisse zu ändern – wie z. B. neue Radwege zu bauen – sondern genauso darum, Menschen zu motivieren, neue (Mobilitäts-)Routinen zu leben – z.B. mehr Rad zu fahren.

Wir alle wissen, dass es nicht einfach ist, neue Gewohnheiten zu entwickeln. Was dabei hilft sind positive Vorbilder, die ganz konkret zeigen: Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Wie beeinflusst sie die Lebensqualität in meiner Stadt? Und vor allem: Was habe ich davon? Das heißt, dass gute Kommunikation nicht nur informieren, sondern auch inspirieren muss – und zwar da, wo sich Menschen aufhalten. Botschaften erreichen Bürger:innen deswegen vor allem in ihrem alltäglichen Umfeld und zunehmend digital.

Wichtig ist auch die Art der Ansprache – immer auf Augenhöhe und niedrigschwellig genug, um alle mitzunehmen. Essenziell dafür sind Begegnungsformate, die es allen Beteiligten ermöglichen, lebendige und konstruktive Debatten zu führen und einen Raum für Austausch und Vernetzung zu schaffen.

Kontakt

Einstiegsberatung und Orientierung

Kommunikative Unterstützung für Kommunen

Suche